Dienstag, 25. September 2012

Schocker: Jeans aus China

Gestern Abend sah ich im TV zufällig eine Doku über die Herstellung von Jeans in China.
Ein Schocker! Das beschäftigt mich immer noch. Weil ich bis heute nicht aufhören konnte darüber nachzudenken, hab ich noch mal geschaut ob die im Netz irgendwo zu finden ist. Natürlich hab ich sie bei Youtube gefunden.
Bei KiK werde ich ganz sicher nichts mehr kaufen, vor Allem keine Jeans!!!
Leider konnte ich mir das in der Zeit als ich Hartz4 hatte, nicht aussuchen. Es wird also weitergehen mit der Jeans-Industrie. Sie zieht wie ein Heuschreckenschwarm über China hinweg, und wird sich demnächst nach Afrika begeben, eine Spur von giftiger Verwüstung hinterlassend. Was für eine kranke Welt, in der Klamotten so lange mit gifitigen Chemikalien behandelt werden, bis sie ALT aussehen!! Auf Kosten von Menschen, die wie Sklaven "gehalten" werden, 16 Stunden und mehr am Tag arbeiten bis zur totalen körperlichen Erschöpfung, das Gift einatmen weil sie keine Schutzkleidung und Masken vom Arbeitgeber bekommen... und alles für 150 Euro im Monat. Am Ende werden sie schwer krank und können nicht mehr arbeiten, sterben vielleicht sogar an den Folgen. Die Gier kennt keine Grenzen, keine Moral. Ich könnte nur noch kotzen.

Kommentare:

  1. Und die Jeans sind nur der Anfang. Ich kaufe schon lange nichts mehr bei KIK & Co., sondern gehe in die örtliche Kleiderkammer. Es ist kaum zu glauben, was für tolle Markenklamotten man dort kaufen kann und das für fast gar kein Geld.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist denn die Kleiderkammer? Ist das ein Second-Hand-Laden?

      Löschen
    2. Im Prinzip ja. Bei uns wird er von der Diakonie betrieben. Heißt jeztt neu übrigens Kleiderladen. Dort bekommt man Klamotten von 0,50 - 5,00 Euro. Das meiste sind sehr, sehr gut erhaltene Markenklamotten, die von stinkreichen Leuten abgegeben werden. Ist günstiger, als Ebay und ich kann das Zeug auch noch anprobieren. Wenn man kein Problem mit gebrauchten Klamotten hat, ist das echt super. Den meisten Sachen sieht man auch nicht an, dass sie getragen sind, weil die Mitarbeiter kaputte, abgetragene und schmutzige Sachen vorher aussortieren. War erst letztens wieder dort und hab für 2 S. Oliver Hemden für den Göga, 2 Jeans für mich und ungefähr 5 T-Shirts gerade mal 4 Euro gezahlt. Oft stehen dann auch noch Bücher zum kostenlos mitnehmen herum und Wolle zum Stricken und Stoffe zum Nähen kriegt man auch noch hinterher geschmissen. Ich liebe diesen Laden.

      Löschen
    3. So was haben wir leider nicht :-(
      Deswegen geh ich gerne zu Trödelmärkten. Da hat man das ganze Ambiente auch noch drum herum, ich mag das. Manchmal freu ich mich über ein 2-€-Schnäppchen mehr als über einen teuer erstandenen Artikel!
      Es gibt auch den einen oder anderen Second-Hand-Laden in der Nähe. Die haben aber auch meistens Möbel, andere Kleinteile, und leider keine guten Klamotten.

      Löschen
  2. Ich kann Dich gut verstehen man weiß wirklich nicht mehr wie man sich verhalten soll. Ich bin vor zwei Wochen im Netz unterwegs gewesen auf der Suche nach Klamotten die nicht in Indien oder China produziert werden und habe dabei die Feststellung gemacht das es zwar viele nachhaltige Klamotten ohne Gift zu kaufen gibt aber meistens sehr teuer und entweder sehr jugendlich oder sehr Damenhaft und das ist z.B. beides nichts für mich. Ich bin allerdings auch über die Information gefallen das Takko Fashion auch zu den geschäften gehört die auf nachhaltig und gute Arbeitsbedingungen für Beschäftigte umgestellt haben, das Video sehe ich mir morgen ganz an, ich wünsche Dir einen schönen Abend, l G Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Regina, ich glaub Takko kommt in der Doku auch vor. Die lassen auch in China produzieren. Und H&M natürlich. Ich kaufe ganz viel auf dem Trödelmarkt oder bei ebay. Auch mal in dem einen oder anderen Second-Hand-Laden. Aber auch schon mal hier und da in Läden wie Adler, Ernstings Family, C&A oder so. Werde ich ab jetzt seltener machen!

      Danke, auch dir nen schönen Abend ^^

      Löschen
  3. Takko ist glaube ich noch nicht lange dabei, das kannst Du auf den Seiten nachlesen, die lassen wohl tatsächlich in Indien oder China fertigen, achten aber dabei auf Nachhaltigkeit und gute Arbeitsbedingungen, ich habe eine Liste gefunden wo viele Geschäfte aufgelistet sind die nachhaltig produzieren, L G Regina

    http://weissliste.twoday.net/topics/die+weissliste/

    AntwortenLöschen
  4. Super, vielen Dank dafür Regina!!!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Regina, ich mag Deinen Schreibstil- Du greifst offen und ehrlich gesellschaftskritsches auf. Danke dafür! Habe Dich übers Freizeitcafe gefunden & wollte einmal liebe Grüsse dalassen. mfg Dieter

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
vybzbild