Freitag, 4. Juli 2014

Freitagsschnappschuss

6a00d8341c709753ef01156f545708970c


1. Heute abend werden wir ... nein, nicht WIR - ICH werde mir was leckeres kochen.

2. Jetzt kommt endlich der Sommer, und ich habe immer noch keinen Urlaub angemeldet.
update: Urlaub ab 28.07. - 08.08. Jippieeeeehhhhhh!!!

3. Ob man besser bei der Agentur für Arbeit nachfragt was passiert wenn das nächste Gehalt nicht kommt? Ich bin unsicher, wie ich mich verhalten soll. Mit mir spricht ja keiner hier.

4. Gemüse auf dem Grill ist ein toller Ersatz für Fleisch.

5. Wenn es stimmt, dass ein Kunde insolvent ist, und wir die Außenstände nicht bekommen, dann kann ich vielleicht jetzt doch noch auf die Kündigung hoffen.

6. Dass die Politiker sich jetzt für den beschlossenen Mindestlohn feiern lassen, geht ja gar nicht. Als Alleinstehender Mensch kann man von dem Hungerlohn von 8,50 €/Std. nicht leben!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen neuen Mixer für Smoothies, morgen habe ich außer dem Samstags-Flohmarkt an der Uni noch nichts geplant und Sonntag möchte ich hoffen, dass es nicht den ganzen Tag regnet !

Kommentare:

  1. Huhuuuuu.... ich wünsche dir dann mal ein wunderschönes Wochenende!!!

    AntwortenLöschen
  2. Danke Rika, das wünsche ich dir auch :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wenn Du wirklich kein Geld bekommst, dann geh auf jeden Fall zur Ag. f. Arbeit, um Insolvenzgeld zu beantragen. Laß Dich niemals damit abspeisen, mal auf ein paar Tage und dann Wochen oder Monate aufs Geld zu verzichten! Du ziehst immer den Kürzeren, weil die Firma mit solchen Argumenten dann immer schon am "Abkacken" ist. Und Dein Arbeitslosengeld wird nach Deinem Lohn berechnet. Wenn Du darauf verzichtest, verzichtest Du auf einen Teil Deines Dir zustehenden Arbeitslosengeldes. Keine Firma und kein Chef der Welt ist das wert.
    Und was den Mindestlohn angeht, den würde ich nicht mal kriegen, weil ich Langzeitarbeitslos bin. Ich brauche mich also gar nicht anzustrengen, einen Job zu kriegen, mich kann hier nach wie vor jeder ausbeuten und das lasse ich nicht zu, da stelle ich mich lieber in der Zeit in den Garten und mach was, was mir Spaß macht und uns was zu Essen bringt. Aber Alleinstehend ist eben nicht so einfach, wie wenn man verheiratet ist. Strom und Heizung fallen auch an, wenn man allein ist aber allein trägt man eben auch die Kosten dafür allein. Trotzdem: Kopf hoch, es geht immer weiter!
    Und laß Dir die Smoothys gut schmecken, mit Früchten und Wildkräutern sind die außerordentlich lecker. Da kannst auch mal ne Mahlzeit aussetzen und sparst auch schon wieder an Nahrungsmitteln, hast aber genug Vitamine und Mineralstoffe zu Dir genommen.

    LG Petra K.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das habe ich auch so entschieden. Sobald die Zahlung nicht pünktlich kommt, werde ich mich an die Agentur für Arbeit wenden.
      Welche Wildkräuter kann ich denn für die Smoothies nehmen? Ich müsste mir die ja dann selber anbauen. Hast du ein paar Tipps für mich?

      Löschen
    2. Ja, ich hol mir die Kräuter vor der Haustür, von der ungedüngten Wiese und aus dem Wald, der vor unserer Nase steht, also optimal.
      Für den Smoothy kannst Du auch alles an Gemüse pürrieren, z. Bsp. Kohlblätter, das Grün von Möhren ist auch sehr gesund, der Giersch sollte nicht fehlen aber ob man den anbauen kann? Natürlich die Brennessel (mit Handschuhen gut pflückbar) oder auch die Vogelmiere (das wächst auch in Blumentöpfen). Ich muß mal nachdenken, was ich vor meinem Kräuterleben so verzehrt habe, was Du vielleicht noch mit einbauen kannst, weiß ich schon gar nicht mehr, das war vor gefühlt ewiger Zeit und diese alte Zeit habe ich irgendwann einfach hinter mir gelassen und ganz neu angefangen. Es war einfach gigantisch.
      Aber vergiß nicht, daß Smoothys zwar sehr viele Vitamine und Mineralstoffe bringen, die Du unbedingt zum Entgiften brauchst aber sie haben nur sehr wenige Ballaststoffe, weil ja alles gemixt ist. Und Ballasstoffe sind wichtig, wenn Dein Darm wieder perfekt funktionieren soll, um zu entgiften, dann funktioniert auch das Immunsystem wieder, wenn der Darm ordentlich durchgeputzt wird mit Ballaststoffen.

      LG Petra K.

      Löschen
    3. Hallo Petra, danke für die Tipss. Ich habe mich schon ein wenig eingelesen in die Wildkräuter-Thematik und mir einen kleinen Überblick verschafft. Vogelmiere, Brennessel, Giersch & Co. da muss ich erst mal rausfinden wo ich die bekommen kann. Auf der Halde darf ich nicht pflücken, weil das ein "Landschaftspark", und somit Naturschutzgebiet ist. Nun gibt es hier mitten in der Stadt auch nicht all zu viele unberührte Plätze, wo keine Abgase hinkommen. Anfangen werde ich aber auch, mir hier zuhause einige Dinge zu züchten, wie du schon sagtest, in Blumentöpfen.
      Wegen der Ballaststoffe gleiche ich das mit Müsli aus Da stelle ich mir selber was zusammen aus Haferflocken, Kleie, Dinkelpops,gem. Haselnüssen, Kokosflocken, Sonnenblumenkernen und getrockneten Früchten.
      Abends esse ich dann einmal warm.

      Liebe Grüße :-)

      Löschen
    4. Ja, das mit dem Stadtleben hatte ich ja hier: http://auf-dem-weg-in-die-freiheit.blogspot.de/2013/08/sinn-oder-unsinn-der-selbstversorgung.html
      schon beschrieben. Ist nicht für alle umsetzbar, das ist klar. Aber für mich immer wieder der einzige Weg, um einigermaßen gesund leben zu können, denn der Ertrag aus Blumentöpfen ist nicht so gigantisch, daß Du davon leben kannst aber es ist schon mal ein Anfang.
      Das mit den Ballaststoffen ist sehr gut, Andrea.

      LG Petra K.

      Löschen
  4. Genau. Es soll auch erst mal nicht mehr als ein Anfang sein. Ich hoffe ja immer noch auf den Schrebergarten. Das für mich vielleicht am ehesten erreichbare Ziel ist erst mal, gesund / gesünder zu leben. Das mit dem Aussteigen verschiebe ich auf später, wenn erst mal ein Mann mich gefunden hat! Hahahaha

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
vybzbild