Sonntag, 10. Juli 2011

ich könnte kotzen...

... wenn ich mir darüber gedanken mache, was mit mir im rentenalter sein wird.  nachdem ich gerade wieder mal gelesen habe, wieviel man eigentlich verdienen MÜSSTE um von seiner rente leben zu können, fiel mir direkt ein, dass ich meine antidepressiva heute noch nicht genommen habe...

Selbst bei einem Stundenlohn von 10,00 € sind wir im Alter arme Schweine...

Und mir fehlen etliche jahre bei der rente, ich kann mich also am besten direkt erschießen oder auf andere art und weise "sozialverträglich ableben", ich habe im alter NICHTS zu erwarten.

Bitte unterstützt die Kampagne, wir können nur gewinnen. verloren haben wir schon.

Mitmach- und Aktionsblog »100 Blogs für 10 Euro Mindestlohn, lohnsteuerfrei«

http://10-euro-mindestlohn.blogspot.com/

Kommentare:

  1. Das Problem ist. Ohne eine breite Front, ohne das die "Armen" ihre Hintern nicht hochbekommen wird gar nichts passieren. Bis der Druck so groß wird das es knallt.

    AntwortenLöschen
  2. ja... das schlimme ist, manchmal wünsche ich mir schon, dass es mal "knallt" :-(

    AntwortenLöschen
  3. Hallo vybzbild,

    das mit der Rente kommt mir bekannt vor. Ich kenne da einen Maler in MO, aber wem erzähle ich das...
    Das alte Umlageverfahren wurde seit den 80er Jahren systematisch kaputt gemacht, deswegen wird unsere Rente nicht ausreichen.
    Tja, man solle doch privat vorsorgen, bekommt man von neoliberaler Seite zu hören. Und wie bitte soll das gehen, wenn man für seine Arbeit schlecht entlohnt wird? Ich habe zwei Altnazis im Keller, vielleicht könnte man die monetarisieren? Oder sollte ich als Nazi-Zombie Jäger bei Sucker Punch Part Two anheuern?
    Mit kosmischen Grüßen....
    ....Mr.Spaceartist

    AntwortenLöschen
  4. ...ich glaub' den kenn' ich auch. ich dachte schon daran, eine zombie-WG in MO anzuvisieren :D

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
vybzbild