Montag, 17. Februar 2014

Durchhalten

ist jetzt die Devise. Meine Arbeitsmotivation tendiert seit dem Knall in der Firma gegen Null. Mein Arbeitskollege hat ab heute zwei Wochen Urlaub, und ich bin mit Chef alleine. Er reißt sich seit der Aussprache hier total zusammen, das merkt man schon. Ich frage mich allerdings, wie lange er das durchhalten kann. Und mal ganz ehrlich, angenehmes Arbeiten stelle ich mir anders vor als bei Totenstille und geöffneter Tür zum Chef-Büro, der wirklich jedes Tippen, jedes Husten und jedes Wort am Telefon mitbekommt. Hätte mir früher mal einer erzählt, dass ich so arbeiten müsste, dann hätte ich ihn vermutlich ausgelacht.
Alles in Allem ist zurzeit eine mentale Durststrecke. Die Ärzte-Odyssee geht weiter, der neue Augenarzt möchte zunächst klären ob ich überhaupt an Glaukom erkrankt bin. Habe dafür einen Tag Urlaub genommen. Nach dem MRT war ich dann letzte Woche bei der Besprechung mit dem Orthopäden - ohne Befund. Habe neue Überweisungen zum MRT und Röntgen bekommen. Er sprach über Ischias-Nerv und Knochentumor. Ich habe immer noch jeden Tag Schmerzen, sie kommen und gehen. Endlich Gewissheit zu haben wäre schön. Dann die Zahnarzt-Geschichte. Der Kieferorthopäde hat mittlerweile einen Kostenvoranschlag für die Implantatgeschichte geschickt. 3.046,- €. Da ist aber noch kein Zahnersatz dabei. Der wird dann auch noch mal mindestens 1.000,- € kosten. Wirklich deprimierend. Die Alternative, eine Art "Gebiss", herausnehmbar, schreckt mich dermaßen ab, dass ich wohl die 4000 € zahlen werde. Andererseits möchte ich mich ungerne auf eine monatliche Rate von beträchtlicher Höhe einlassen. Abgesehen von ca. 500 € an Zinsen, die ich bei einer einmaligen Zahlung sparen würde, weiß man doch nie, wie lange man noch Arbeit hat, um Schulden tilgen zu können.
Komisch ist auch das Wetter. Der Winter scheint vorbei zu sein, ohne dass es einmal richtig gefroren oder geschneit hätte. Die Knospen kommen schon raus und morgens hört man die Vögel zwitschern. Ich hoffe, dass jetzt nicht noch eine Kältewelle kommt.

Kommentare:

  1. Weia, das ist ne ganz schöne Stange Geld. Da fragt man sich doch, warum man übernaupt in eine Krankenkasse zahlt...

    AntwortenLöschen
  2. Tja, das liebe Geld. Gestern kontaktierte mich meine Zahnärztin und bat um einen Gesprächstermin. Als ich ein wenig nachhakte, erfuhr ich, dass sie von EINEM Implantat ausgegangen war. Laut dem Kostenvoranschlag sind es aber ZWEI. Infolgedessen sollte es wohl ungefähr doppelt so teuer werden mit dem Zahnersatz. Mein Plan mit dem Implantat ist gestern Abend gestorben. Die Kasse zahlt übrigens 0% dazu bei Implantaten, deswegen ist es so teuer. Bei Zahnersatz fragt man sich allerdings auch, was die eigentlich noch dazuzahlen....

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
vybzbild