Donnerstag, 18. Oktober 2012

Düstere Aussichten...

...von Gerald Celente:  Ein Auszug aus einem Interview des "manager magazin online" mit Amerikas führendem Trend-Forscher:


mm: In welchem Stadium der Krise befinden wir uns in Europa?
Kann das noch Jahre so weitergehen?
Celente: Die Probleme werden sich nicht in Luft auflösen.
Sie werden nur durch den Kauf wertloser Schuldtitel durch die EZB hinausgezögert.
Das geht theoretisch so lange, bis die Blase platzt.
mm: Wann platzt sie?
Celente: Wann sie platzt? Ich glaube gar nicht, dass sie platzt.
Ich denke, dass die Misere in einem Krieg enden wird.
Man sieht exakte Parallelen zu den 20er Jahren.
Dem Börsencrash folgte damals die große Depression, dann Handelskonflikte, dann Währungskriege - und schließlich der Zweite Weltkrieg. 

Ganzes Interview lesen - manager-magazin.de

Ich habe in letzter Zeit öfter gehört, ich würde ja alles so "schwarz sehen" und ich sollte nicht so "düster" in die Zukunft blicken. Nach dem, was ich in diesem Interview gelesen habe (und der Typ WEISS wovon er spricht), bin ich wohl noch zu optimistisch. Wir scheinen mit Höchstgeschwindigkeit auf einen Krieg zuzusteuern, und keiner will's wahr haben.

Kommentare:

  1. Naja, man kann es so schwarz sehen muss es aber nicht. Das wir in der Welt auf Konflikte zusteuern ist klar. Dürfte auch davon abhängen ob es in Ami Land einen wechsel in der Politik gibt.
    Letztlich sind 65 Jahre frieden in Europa eine ziemlich lange Zeit......das die irgendwann endet wahr ja absehbar.
    Das MEnschen aber immer noch so dumm sind mit kriegen konflikte zu lösen, naja wat soll man dazu noch sagen seufz.

    AntwortenLöschen
  2. Es ist alles erschreckend was ich lese, von hören kann nicht die Rede sein weil unsere Medien ja eine Maulsperre haben. Ich denke auch das es nur knallen kann, weil irgendwann einfach nichts mehr geht und die einzelnen Länder sich dann Sündenböcke suchen nur um selbst keine Verantwortung übernehmen zu müssen. Was der Mann da von den ach so tollen Jobs in Amerika sagte trifft auch hier in Deutschland immer mehr zu, immer mehr wird in schlecht bezahlte Zeitarbeit oder 400 Euro-Jobs umgewandelt, da kann doch keiner mehr von leben, l G Regina

    AntwortenLöschen
  3. Was? Du liest das Manager-Magazin? Denen traue ich ja nicht mal zu, das sie mir die Uhrzeit richtig sagen können:-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
vybzbild