Mittwoch, 11. Januar 2012

Medikamente...

... es ist nicht zu spaßen damit. Ich hatte wohl das neue Antidepressiva unterschätzt. Nachdem ich mich einige Tage äußerst unwohl gefühlt habe (extremes, anfallartiges Schwitzen, innere Unruhe, Zittern, Verwirrtheit, verändertes Körpergefühl, gedämpfter Appetit...), gipfelte die Situation am Sonntag Abend in einem Rückfall in die Depression, in dem ich beschloss, das Zeug nicht mehr weiter zu nehmen. Gestern bei der Visite (ich hatte morgens nichts mehr genommen) fragte ich dann ganz bewusst nach einem anderen Medikament. Ich erinnerte mich an den Namen eines Präparates, das mir von einem lieben Freund empfohlen wurde (er nimmt es selbst auch), sprach die Oberärztin darauf an, und habs prompt bekommen. Sie kannte es und war sofort bereit, es mir zu verschreiben. PUH. Eine Erleichterung, die ich danach verspürte. Aber ich hatte auch das Empfinden, dass ich quasi direkt auf das neue Präparat reagierte, und war den Rest des Tages in Hochstimmung versetzt. Allerdings stellte ich auch Veränderungen wie übermäßigen Appetit fest. Gestern war also ein "Fresstag". Naja, muss auch mal sein. Vielleicht bleibts ja bei dem einen Tag. Schließlich wechselt man nicht alle Tage das Medikament, und normalerweise wird das auch "ausgeschlichen", und nicht direkt von einem aufs andere ausgetauscht.
Jedenfalls war ich gestern abend, nachdem ich meinen neuen Teppich mit Mutti zusammen abgeholt hatte, dann auch kaputt. Der Teppich liegt noch im Kofferraum, und ich werde ihn heute abend erst hochtragen. Aber als ich später am Abend einschlafen wollte, bekam ich starke Kopfschmerzen, so dass ich irgendwann zu meinem Not-Zäpfchen (Diclofenac) greifen musste. Danach bin ich wie immer dann auch eingeschlafen, hatte aber heftige Träume, die gingen durch bis heute morgen.
Als ich aufwachte und auf die Uhr sah, wars schon halb neun! Erst mal in der Klinik angerufen und bescheid gesagt, dass ich später komme. Nun sitze ich hier und versuche beim Kaffee wacher zu werden.
So allmählich gehts dann auch. Ich soll bis spätestens 10.20h in der Klinik sein, da wir heute einen Bowling-Ausflug machen. Frage mich immer noch, wie es sein kann, dass ich meinen Handy-Wecker einfach überhören konnte. Das ist eigentlich vorher niemals passiert. Muss an den "Pillen" liegen, an der Umstellung einfach hoffe ich. So, ich werde mal weitermachen und melde mich bald mit hoffentlich besseren Neuigkeiten.
:-)

Kommentare:

  1. Das liegt 100% an den Pillen ... powerful stuff anyway! ;)

    AntwortenLöschen
  2. danke für die Blumen und willkommen im E-Club ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wäre aber auch nett zu wissen, WER mir da schreibt...
      Mathias?

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
vybzbild