Samstag, 28. Januar 2012

Alles auf Anfang...

Nächste woche freitag werde ich aus der klinik entlassen. diagnose: rezidivierende depressive störung. seit dienstag (wo ichs bei der visite erfuhr) ist es irgendwie anders. dauernd schweifen die gedanken ab und kreisen um das thema. ich weiß, dass genau das eins meiner probleme ist, und kann mich selbst jetzt beobachten. wie ich in meinen verhaltensmustern bleibe, nur ab und zu mal kurz raus komme. gestern war ich noch super drauf, der ganze tag war eigentlich schön. als ich nach hause kam, hat mich ein brief meines wohungsverwalters mit einem schlag wieder runter gebracht. ich hätte meine garagenmiete nicht gezahlt. im dezember 2011. pfffffft. da ist mir glatt der appetit aufs essen vergangen... war eingeladen, hatte dann aber keinen hunger mehr, und meine laune war im keller.
der abend war dann dennoch ganz lustig, aber heute morgen ist das schlechte gefühl wieder da. mit musik versuche ich es zu bekämpfen. lästige hausarbeit zwischendurch... klar dass das nicht die stimmung hebt. ich glaub ich muss nachher mal hier raus. heute scheint die sonne und man möchte nach draußen obwohl es saukalt geworden ist. nach den ganzen dunklen wochen/monaten ist jeder sonnenstrahl wie eine wiedergeburt.
naja jetzt erst mal das pflichtprogramm erledigen... waschmaschine läuft gerade noch...
die tage werde ich ja dann wieder mehr schreiben...

Nachtrag: mein (hass-)verwalter hat sich gerade per email entschuldigt, das lag an deren Buchhaltungsprogramm. ich hatte vergessen zu erwähnen, dass ich direkt gestern abend noch ne böse email nach essen geschickt hab. mit screenshots meiner konto-auszüge wo die überweisungen drauf waren. ich hab denen gesagt, die sollen ihren fehler korrigieren, sonst würde ich die sache dem mieterverein übergeben. reden (telefonisch) tue ich mit denen (hass-verwalterfirma) schon ne ganze weile nicht mehr.

Kommentare:

  1. Na wenigstens gab es zu dem Thema ne Entschuligung. Also die sind echt beschissen -.-

    geschrieben von: merry :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jau... das hat mich ehrlich überrascht! das sind ja die, die zu mir gesagt haben, "wieso regen sie sich über die nebenkosten auf? das zahlt doch eh die ARGE!" oder "sie sind mit ihrer wohnsituation nicht mehr zufrieden? dann ziehen sie doch aus!"

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
vybzbild